Hauptmenü
Spritzbetonertuchtigung.jpg

 


Spritzbetonertüchtigung

Das Maul und Kastenprofil des Weser-Lutter-Kanals sollte in Teilbereichen mit einer Spritzbetonschale ertüchtigt werden. Hierfür wurden Bewehrungsanker mit einem Hochleistungsmörtel im Altbestand verankert. Untergrundvorbereitung zur Sicherstellung der geforderten Untergrundbedingungen. Anschließend erfolgte das Anbringen der Bewehrungsmatten mit den passenden Abstandshaltern an die zuvor eingeklebten Bewehrungsanker. Das Aufbringen des Spritzbetons ( C 35/45, XA3 ) erfolgte in einer Schichtstärke von 8,0 cm.

Querschnittsertüchtigung  ( Einzelstabbewehrung )    

Schlitze im Bestandskanal aus Beton bis zu einer Tiefe von 5,0 cm vom Kämpfer - über Scheitel - zum Kämpfer - auf einer Haltungslänge von 10,0m herstellen. Bewehrungsanker mit Hochleistungsmörtel im erstellten Schlitz des Altbestandes verankert. Bewehrung aus Betonstabstahl in die erstellten Schlitze im Mörtelbett eingearbeitet.

Aufgabenstellung
Betoninstandsetzung
Querschnittsertüchtigung
Spritzbetonertüchtigung

Profil
Kastenprofil 2,40m x 1,40m
Maulprofil 4,70m x 1,70m

Auftraggeber
Stadt Bielefeld
Projektleiter:
Herr Kimmerle
Tel.: (Tel.: 0521-516495)

Bauleitung
Dipl.-Ing. (FH) F. Angrick
Dipl.-Ing. B. Lanzrath-Gudel SiFa
BL. R. Jansen

Auftragssumme
130.000,00 €
Durchführung 2015

Ort
Bielefeld, Adenauerplatz-NebelswallKuppelbauwerk Herzogstr. / Elisabethstr.